15 Fakten über unser Lächeln

19.09.2014

15 faszinierende Fakten über unser Lächeln

Jeder kennt den Ausspruch: Lachen ist die beste Medizin und vielleicht hast du die Vorteile des Lächelns und Lachens schon selbst erlebt. Aber wusstest du, dass selbst der einfache Akt des Lächelns deine Stimmung heben und sogar dein Immunsystem stärken kann?

Ein Lächeln
Es kostet nichts, aber hat eine große Wirkung
Es macht diejenigen reicher, die es empfangen, ohne die ärmer zu machen, die es geben.
Es geschieht oft blitzartig und manchmal dauert die Erinnerung daran ewig.
Keiner ist so reich, dass er ohne es auskommen könnte und keiner so arm, dass er dadurch nicht reicher würde.
Es schafft ein glückliches Zuhause, bereichert die Unternehmenskultur und ist das Erkennungszeichen von Freunden.
Es ist die Ruhe für die Müden, das Tageslicht für die Entmutigten, der Sonnenschein für die Traurigen und das beste natürliche Gegenmittel gegen Ärger.
Es kann weder gekauft, eingesackt, geliehen oder gestohlen werden, denn es erhält seinen Wert dadurch, dass es verschenkt wird.
Keiner braucht so sehr ein Lächeln, wie der, der nicht mehr lächeln kann.

1207721_43574465

Einige wissenschaftliche und faszinierende Fakten über unser Lächeln:

  1. 1. Sich selbst zum Lächeln zwingen, kann deine Stimmung heben: Psychologen fanden heraus, dass sogar wenn du in einer schlechten Stimmung bist, du deine Laune sofort durch ein absichtliches Lächeln heben kannst .
  2. 2. Es stärkt das Immunsystem: Lächeln kann wirklich deine körperliche Gesundheit verbessern, dein Körper ist entspannter, wenn du lächelst, was zu einer guten Gesundheit und einem stärkeren Immunsystem beiträgt.
  3. 3. Lächeln ist ansteckend: Es ist nicht nur ein Sprichwort: Dass Lächeln wirklich ansteckend ist, fanden Wissenschaftler in einer in Schweden durchgeführten Studie heraus, bei der Menschen Schwierigkeiten hatten die Stirn zu runzeln, wenn sie andere Teilnehmer sahen, die lächelten. Ihre Muskeln glitten von alleine in ein Lächeln hinüber.
  4. 4. Lächeln baut Stress ab: Dein Körper setzt sofort Endorphine frei, wenn du lächelst, sogar, wenn du es absichtlich machst. Dieser plötzliche Stimmungswechsel wird dir helfen, dich besser zu fühlen und Stress abzubauen.
  5. 5. Es ist einfacher zu lächeln, als die Stirn zu runzeln: Wissenschaftler haben entdeckt, dass sich dein Körper mehr anstrengen muss und für ein Stirnrunzeln mehr Muskeln benutzen muss, als für ein Lächeln.
  6. 6. Lächeln ist ein universelles Zeichen des Glücks. Während Händeschütteln, Umarmungen oder Verbeugungen in verschiedenen Kulturen unterschiedliche Bedeutungen  haben, ist ein Lächeln auf der ganzen Welt und in allen Kulturen als ein Zeichen von Glück und Akzeptanz bekannt.
  7. 7. Wir lächeln auch bei der Arbeit: Auch wenn wir bei der Arbeit weniger lächeln als zuhause, lächelten in einer Studie im Büro 30 % der Teilnehmer 5 bis 20 mal am Tag und 28 % lächelten über 20 mal am Tag.
  8. 8. Ein Lächeln nutzt 5 bis 53 Muskeln: Ein Lächeln kann deinen Körper dazu bringen, bis zu 53 Muskeln zu bewegen, allerdings benötigt manches Lächeln nur 5 Muskeln.
  9. 9. Babys werden mit der Fähigkeit zu lächeln geboren: Babys lernen viele Verhaltensweisen und Töne durch die Beobachtung ihrer Umgebung, jedoch glauben die Wissenschaftler, dass das Lächeln angeboren ist, da auch blinde Babys lächeln.
  10. 10. Lächeln hilft dir, befördert zu werden: Ein Lächeln lässt eine Person attraktiver, kontaktfreudiger und selbstbewusster erscheinen, und Menschen, welche lächeln, erhalten eher eine Beförderung.
  11. 11. Lächeln ist der am leichtesten zu erkennende Gesichtsausdruck: Menschen können ein Lächeln auf 100 Meter Entfernung erkennen, damit ist es der am leichtesten zu erkennende Gesichtsausdruck.
  12. 12. Frauen lächeln mehr als Männer: Im Allgemeinen lächeln Frauen mehr als Männer, wenn sie sich allerdings  in gleicher Arbeit oder sozialen Rollen bewegen, lachen sie gleich viel. Dies veranlasst Wissenschaftler zu der Annahme, dass die Geschlechterrollen sehr flexibel sind. Andererseits lächeln männliche Babys weniger als Mädchen und diese stellen auch mehr Augenkontakt her.
  13. 13. Ein Lächeln wirkt attraktiver als Makeup: Eine von Orbit Complete durchgeführte Studie fand heraus, dass 69 % aller Menschen Frauen attraktiver finden, wenn sie lächeln, als wenn sie Makeup tragen.
  14. 14. Es gibt 19 verschiedene Arten des Lächelns: Forscher der University of California, San Francisco, identifizierten 19 Arten des Lächelns und unterschieden sie in zwei Kategorien: das höfliche „soziale“ Lächeln, das weniger Muskeln benutzt und das aufrichtige gefühlte Lächeln, das mehr Muskeln in beiden Gesichtshälften nutzt.
  15. 15. Babys beginnen als Neugeborene zu lächeln: Die meisten Ärzte glauben, dass echtes Lächeln aufritt, wenn die Babys wach sind im Alter von 4 bis 6 Wochen, aber Babys beginnen bereits im Schlaf zu lächeln, sobald sie geboren sind.
Happy Baby

Quelle: nursingschools.net
Fotos:

© godoflite-freeimages.com

© coloniera2-freeimages.com